S.J. Grand > Neuigkeiten > Wirtschaft & Handel > CRS in China – alles, was sie über den finanziellen Informationsaustausch wissen müssen

CRS in China – alles, was sie über den finanziellen Informationsaustausch wissen müssen

Posted by: admin
Category: Wirtschaft & Handel

Seit September 2018 sind die neuen Regelungen zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung in China in Kraft getreten

Dies bedeutet, dass Informationen im Zusammenhang mit Steuern auf Finanzkonten zwischen China und anderen Ländern ausgetauscht werden. Das Gesetz über den Common Reporting Standard (CRS) wurde bereits im Dezember 2015 vom Staatsrat der Volksrepublik China gebilligt. Nach dem geplanten Zeitplan haben die chinesischen Finanzinstitutionen schon ab Januar 2017 damit begonnen, relevante Informationen zu sammeln.

Was genau sind der CSR und der automatische Informationsaustausch (AEOI)? Warum sind sie notwendig, und welche Auswirkungen werden sie haben? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren!

Werfen Sie einen Blick auf einige unserer früheren Post:  China’s Outbound Travel Market soon accessible to WFOEs

Was ist der CRS?

Der Common Reporting Standard, kurz CRS, ist ein internationales Programm, mit dem Regierungen Finanzinformationen über Investoren mit deren Heimatländern austauschen können. Ziel dieses Programms ist es, die Verschleierung von Vermögen, Geldwäsche und Steuerhinterziehung zu bekämpfen und die Integrität der Steuersysteme zu schützen. Die Nichtbeachtung führt zu rechtlichen Schritten gegen die betroffene Person.

Der CRS wurde ursprünglich auf Anfrage der G20 entwickelt und vom OECD-Rat im Juni 2014 genehmigt. Der Common Reporting Standard basiert auf dem Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA), den die USA einige Jahre zuvor erlassen hatten, und zwischenstaatlichen Vereinbarungen (Intergovernmental Agreements, IGAS) von Ländern, die sich zur Einhaltung vom FATCA verpflichten wollten. Diese werden nun gemeinsam als automatischer Informationsaustausch (Automatic Exchange of Information, AEOI) bezeichnet.

Der ursprüngliche CRS zählte 44 “Early Adopter” Länder, um das Programm umzusetzen. Mittlerweile sind 94 Länder für die Umsetzung des CRS bis 2017 oder 2018 zuständig und gewährleisten einen effektiven automatischen Informationsaustausch mit ihren jeweiligen Partnern.

Das Programm fordert die Länder auf, jährlich Informationen von deren Finanzinstitutionen einzuholen und diese automatisch mit anderen Ländern auszutauschen. Die auszutauschenden Informationen umfassen Angaben zum Kontoinhaber sowie Angaben zu den Kapitalerträgen, den Kontoständen und den Verkaufserlösen für finanzielle Vermögenswerte, die mit dem Konto verbunden sind.

Zu den meldepflichtigen Institutionen zählen Banken, Depotbanken, Vermögensverwalter, Vermittler, Makler, einige kollektive Kapitalanlagen und Versicherungsunternehmen.

Wer wird im Rahmen des CRS überwacht?

Der CRS zielt darauf ab, Personen oder Instanzen zu kontrollieren, die in einem CRS-anerkannten Land ansässig sind, und die zu Steuerzwecken als Nicht-Ansässige betrachtet werden. Daher besteht der Hauptgedanke hinter dem CRS darin, festzulegen ab wann eine Person als steuerlich ansässig gilt.

Wenn eine Person ihren steuerlichen Wohnsitz außerhalb des Landes hat, in dem sie ihre Bankgeschäfte tätigt, muss die Bank der nationalen Steuerbehörde des Landes, in dem das Konto geführt wird, Informationen zum Konto dieser Person übermitteln. Folglich können diese Informationen an die Steuerbehörde des Landes weitergegeben werden, in dem die Person als steuerlich ansässig gilt. Folgende Informationen werden ausgetauscht:

  • Deine Kontonummer
  • Der Kontostand
  • Persönliche Daten, wie Name, Geburtsdatum, Alter und Geschlecht
  • Wohnort

Zur Erinnerung: Eine Person gilt als steuerlich ansässig in China, wenn sie 183 Tage in einem Steuerjahr ihren Aufenthaltsort oder Wohnsitz in China hat. Ein Wohnsitz in China wird als gewöhnlicher Aufenthalt in China aufgrund der Registrierung eines Wohnsitzes, familiärer Bindungen oder wirtschaftlicher Interessen definiert. Darüber hinaus erhält die Person Einkünfte entweder aus der VR China oder aus den Ausland. Beachten Sie auch die Fünfjahresregel – mehr dazu finden Sie in unserem vorherigen Beitrag hier.

Wie sieht der Ablauf aus?

Sobald der CRS implementiert ist, muss die Finanzinstitution den Antragsteller auffordern, seinen Wohnsitz für Steuerzwecke zu bestätigen. Wenn die Person in einem anderen Land steuerlich ansässig ist, meldet die Institution die Kontoinformationen an die nationale Steuerbehörde (im Falle Chinas: an die staatliche Steuerverwaltung der Volksrepublik China oder an die SAT). Die Kontodaten werden der nationalen Steuerbehörde mitgeteilt, auch wenn das andere Land den CRS nicht übernommen hat. Die nationale Steuerbehörde gibt die Kontoinformationen jedoch nur dann an andere Länder weiter, wenn diese den CRS übernommen haben und das “Multilateral Competent Authority Agreement” (MCAA) unterzeichnet haben.

Bei bereits bestehenden Konten zum Zeitpunkt des Beginns des CRS, müssen Finanzinstitutionen diese Informationen verwenden.

Die Finanzinstitutionen müssen in diesem Fall die bereits gespeicherten Informationen verwenden. Diese Informationen werden dann ausgetauscht, es sei denn, sie müssen vom Kontoinhaber überarbeitet werden.

Wenn eine Institution die AEOI-Anforderungen nicht erfüllt, kann sie ernsthaften Reputations-, Regulierungs- und Finanzrisiken ausgesetzt werden.

Zu überwachende Vermögenswerte

Nicht alle Vermögenswerte sind gemäß den CRS-Anforderungen als meldepflichtig eingestuft – diese sind generell nicht-finanzielle Vermögenswerte. Folgendes wird jedoch überwacht:

  • Finanzielle Vermögenswerte: Hauptziel des CRS. Die meisten dieser Informationen werden automatisch gesammelt und an die Steuerbehörde des Landes weitergeleitet, in dem die Person steuerlich ansässig ist. Sobald der CRS implementiert ist, ist Steuerhinterziehung mit der Verwendung der Finanzinvestition unmöglich.
  • Übersee Immobilien: Was ist, wenn eine Person Immobilien im Ausland besitzt?
    •  Eine Person besitzt selbst Immobilien im Ausland. CRS hat in diesem Fall keine Auswirkung. Der CRS identifiziert nur finanzielle Informationen durch Finanzinstitutionen, wovon Immobilien nicht betroffen sind.
    • Eine Person besitzt Immobilien im Ausland über ein Unternehmen / eine Treuhandgesellschaft. In diesem Fall wird die Firma / Treuhandgesellschaft im Rahmen des CRS als “Einheit” betrachtet. Die Offenlegung von Vermögenswerten hängt davon ab, ob diese Einheit als Finanzinstitution im Sinne des CRS eingestuft wird. Wenn es sich tatsächlich um eine Finanzinstitution handelt, muss die Person die CRS-Kontoidentifikation durchführen, und es erfolgt ein Informationsaustausch. Wenn die Einheit die Immobilie selbst besitzt, erfüllt sie wahrscheinlich nicht die Definition einer Finanzinstitution gemäß CRS, und die dahinter stehende Person muss nicht identifiziert werden. Wenn die Immobilie indirekter Weise im Besitz mehrerer Einheiten ist, wird die Situation komplizierter, da genau analysiert werden muss, ob es sich bei der anderen indirekten Holdinggesellschaft um eine Investmentgesellschaft handelt.

Merken Sie es sich!

Ein Expatriate, der in China arbeitet und lebt, muss sich des AIA und des CRS bewusst sein.

Denken Sie daran, dass nicht-ansässige Personen, die ein Konto bei einer chinesischen Finanzinstitution eröffnen wollen, während der Kontoeröffnung nach detaillierten Informationen einschließlich ihrer ausländischen Kontonummer (tax identification number, TIN) gefragt werden.

Im Allgemeinen werden nicht-ansässige Personen, Unternehmen und Organisationen, mit Ausnahme steuerlich ansässiger Chinesen, durch den CRS bei den jeweiligen teilnehmenden Ländern gemeldet. Da der AEOI darauf abzielt, Steuerhinterziehung zu bekämpfen, werden Finanzinformationen nicht-ansässiger Konten mit den Steuerbehörden der Wohnsitzländer der Kontoinhaber ausgetauscht. Denken Sie daran, dass teilnehmende Länder jedes Jahr zuvor vereinbarte Informationen verschicken und empfangen.

Benötigen Sie Empfehlungen, um die beste Strategie für ihr Unternehmen in China zu finden?  Kontaktieren Sie unser Team für Beratung und folgen sie uns in den sozialen Medien, um die neuesten Nachrichten zu erhalten.

Unser erfahrenes Team verfügt über das nötige Fachwissen und Know-how, um Sie bei Ihrem Unternehmen zu unterstützen. Schauen Sie sich unsere Dienstleistungen an.

Vergessen Sie auch nicht, uns in den soziales Medien zu folgen, um die neuesten Updates zu erhalten!

Follow us on social media to receive the latest updates:

sj grand wecaht mini program

See how much salary you receive after tax and check your company value without leaving WeChat!
Also, our Mini Program can estimate the salary in your industry, for your experience level and position. A huge help for salary negotiations!
Scan the QR code now to use our free calculators!

Author: admin

Leave a Reply